Kategorien-Archiv Allgemein

VonAstrid Androsch

Schnell­schrei­ben im Tast­schrei­ben in 10 Minuten

In die­sem Schul­jahr 2019/20 haben unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler wiederum

gro­ße Erfol­ge beim Schnell­schrei­ben im Tast­schrei­ben in 10 Minuten

erreicht.

Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 1., 2. und 3. Klas­sen und Jahr­gän­ge haben an der 10-Minu­ten-Abschrift teil­ge­nom­men. Ins­ge­samt haben 204 Schü­le­rin­nen bzw. Schü­ler eine erfolg­rei­che Abschrift abgegeben.

Hier prä­sen­tie­ren wir die „20 Schnells­ten“ im Tast­schrei­ben unse­rer Schule:

 

NAME

Vor­na­me

Klas­se

Anschlä­ge

1

SEISER

Sophie

3CK

3279

2

TREPETSCHNIGG

Flo­ri­an

3CK

3238

3

HALPER

Sophie

2CK

3049

4

KHANTARECHIAN

Intra­nik

3CK

2999

5

STOJIC

Tama­ra

3BK

2984

6

ECKER

Domi­nik

3CK

2946

7

REICHHART

Ale­xa

3CK

2937

8

SEJ

Ermal

2BK

2912

9

VINCA

Ner­til

3AK

2822

10

JÄGER

Jakob

3CK

2866

11

TAHAN

Bey­za

3BK

2845

12

ZDOMSKA

Ole­na

3CK

2825

13

DAVID

Mar­ga­ri­ta

2CK

2790

14

HERZOG

Anna­bel

3CK

2759

15

BOZKURT

Ilknur

3BK

2800

16

CEPKO

Mar­cel

2BS

2642

17

DAPIN

Ali­sa

3BS

2600

18

SCHEIBLAU

Ste­fan

3BK

2593

19

SADEGHI

Ali

3BK

2603

20

HRESC

Julia

3CK

2716

Wir freu­en uns sehr über die erziel­ten Erfol­ge und gra­tu­lie­ren allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern zu ihrer Leis­tung.

Für das Team der OMAI-Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren: Her­mi­ne Muhm

Wien, 29. Juni 2020

VonAstrid Androsch

3. Online Tra­ding Day am 22. April 2020

Am 22. April fand der 3. Online Tra­ding Day an der Uni Graz statt, der von den Übungs­fir­men eXpand und KFUNIline über die Platt­form Skype4Business orga­ni­siert wur­de; zwei Übungs­fir­men unse­rer Schu­le waren auch dabei:

Star­net GmbH / Übungs­fir­ma der 4AK (Prof. Heim­ho­fer und Prof. Was­ser­bur­ger)
V.I.P. Vien­na Inter­na­tio­nal Print GmbH / Übungs­fir­ma der 4ck (Prof. Tötterström)

Der Online Tra­ding Day ermög­lich­te es, mit ins­ge­samt 14 Übungs­fir­men aus fünf Bun­des­län­dern (Stei­er­mark, Ober­ös­ter­reich, Wien, Kärn­ten und Bur­gen­land) in Kon­takt zu tre­ten. Über 150 Teilnehmer/innen haben einen groß­ar­ti­gen Job gemacht und ihre Übungs­fir­men pro­fes­sio­nell und über­zeu­gend vertreten.

Jede Übungs­fir­ma stell­te sich kurz vor und prä­sen­tier­te ihre Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen. Dann wur­den Fra­gen zum Ange­bot und den aktu­el­len Geschäfts­pro­zes­sen gestellt und es ent­stan­den span­nen­de Dis­kus­sio­nen (z.B. auch über die Orga­ni­sa­ti­on der Übungs­fir­men­ar­beit aus dem Home-Office). In der Fol­ge wur­den zahl­rei­che Geschäf­te über die jewei­li­gen ACT-Web­shops abgeschlossen.

VonAstrid Androsch

Entre­pre­neurs­hip Night 2019 — nicht grund­los gründen

Am 26. Novem­ber 2019 fand von 18 bis 20:30 Uhr Uhr die Entre­pre­neurs­hip Night 2019 in der Schu­le statt, wel­che ganz unter dem Mot­to „Nicht grund­los grün­den“ stand.

Gelei­tet und mode­riert wur­de die ins­ge­samt zwei­stün­di­ge Podi­ums­dis­kus­si­on, an wel­cher zahl­rei­che Klas­sen, Leh­re­rIn­nen und die Direk­to­rin teil­nah­men, von den Schü­lern Con­stan­tin Bada­wi und Marie Wal­ter aus der 5CK.

Für die Fra­gen­run­de wur­den sechs ehe­ma­li­ge Absol­ven­ten aus unter­schied­li­chen Matu­ra­jahr­gän­gen der Schu­le ein­ge­la­den. Unter den Gäs­ten befan­den sich Tho­mas Hapa­la, Rapha­el Thon­hau­ser, Mar­tin Obritz­ber­ger, Phil­lip Zach, David Sava­sci und Yan­nis Olschew­ski, in dem man­che Besu­che­rIn­nen ein bekann­tes Gesicht fanden.

Nach­dem die Podi­ums­dis­kus­si­ons­teil­neh­mer vor­ge­stellt und dem Publi­kum ihr Wer­de­gang kurz prä­sen­tiert wor­den war, ging es mit der Ein­füh­rungs­run­de los.

In die­ser beschäf­tig­ten sich sowohl die Teil­neh­mer als auch die Besu­che­rIn­nen mit­hil­fe des Tools „Men­ti­me­ter“, wel­ches ein akti­ves Mitda­bei­sein ermög­licht, mit den Fra­ge­stel­lun­gen rund um die Schu­le. Dabei wur­den alte Schul­ge­schich­ten und Weis­hei­ten aus­ge­gra­ben, wel­che so man­ches Schmun­zeln ent­lock­ten, und vie­le konn­ten sich mit den Absol­ven­ten iden­ti­fi­zie­ren bzw. Par­al­le­len aufweisen.

Schließ­lich ging es ans Ein­ge­mach­te, wo sich die Mei­nun­gen trenn­ten und sich eine ange­reg­te Dis­kus­si­on ent­wi­ckel­te. Nun beschäf­tig­te man sich weni­ger mit Fra­gen wie

Waren Sie gute Schü­ler?“,

son­dern behan­del­te Ange­le­gen­hei­ten aus der Kategorie

Soll­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler bereits wäh­rend der Schul­zeit grün­den?“.

Hier teil­ten unse­re Gäs­te den Besu­che­rIn­nen all ihre gesam­mel­ten Erfah­run­gen bezüg­lich der Grün­dung von Start ups mit, gaben eige­ne Erleb­nis­se preis und mach­ten Vor­schlä­ge, wie gute Ideen am bes­ten umge­setzt wer­den können.

Abschlie­ßend hat­ten die Schü­le­rIn­nen noch die Chan­ce, ein­zel­ne Gesprä­che mit den Absol­ven­ten zu füh­ren und ihnen Fra­gen ihrer Wahl zu stel­len – die­ses Ange­bot wur­de von den meis­ten begeis­tert in Anspruch genommen.

Die Entre­pre­neurs­hip-Night 2019 fei­er­te einen vol­len Erfolg und wir freu­en uns schon auf das nächs­te Jahr!

VonAstrid Androsch

Com­pu­ter­spie­le im Unterricht

Durch die Koope­ra­ti­on zwi­schen dem Game­Lab der Uni­ver­si­tät Wien / Fach­di­dak­tik Geschich­te und der Fir­ma Nin­ten­do ste­hen der Schu­le 10 switch-Kon­so­len zu Ver­fü­gung. Ein­ge­setzt wer­den sie zur Gami­fi­zie­rung des Unter­richts: Von den Spra­chen über Natur­wis­sen­schaf­ten bis hin zur Betriebs­wirt­schaft ste­hen digi­ta­le Spie­le bereit, mit deren Hil­fe Lern­pro­zes­se unter­stützt wer­den können.