Frei­ge­gen­stän­de

Frei­ge­gen­stän­de sind Unter­richts­fä­cher mit Anwe­sen­heits­pflicht. Die Schü­le­rIn­nen erhal­ten für die erbrach­ten Leis­tun­gen eine Note in der Schul­nach­richt und im Zeug­nis.

Unver­bind­li­che Übun­gen sind Unter­richts­fä­cher mit Anwe­sen­heits­pflicht. Die Schü­le­rIn­nen erhal­ten für die Teil­nah­me ein “Teil­ge­nom­men” in Schul­nach­richt und Zeug­nis.

Büh­nen­spiel

  • Teilnehmer/innen: 2. + 3. HAK und HAS
  • Dau­er: 2 Stun­den pro Woche, geblockt
  • Inhalt: in frem­de Rol­len schlüp­fen, Stim­me und Kör­per als Aus­drucks­mit­tel und Mit­tel der Kom­mu­ni­ka­ti­on ein­set­zen. Selbst­ver­trau­en und Aus­drucks­fä­hig­keit stär­ken. Auf­wärm- und Kon­takt­übun­gen. Büh­nen­er­fah­run­gen sammeln.Wünsche der Grup­pe kön­nen berück­sich­tigt wer­den, fer­ti­ge Tex­te oder Impro­vi­sa­ti­on.
  • Lei­tung: Mag. Eli­sa­beth Brunn­bau­er

SAP

Mit Teil­nah­me-Zer­ti­fi­kat und inter­na­tio­na­lem Zer­ti­fi­kat – für alle CRW-Inter­es­sier­ten

  • Teilnehmer/innen: mind. 10 / max. 18, ab dem III. Jahr­gang HAK
  • Dau­er: 1 Wochen­stun­de, geblockt
  • Inhalt: All­ge­mei­ne Bedie­nung von SAP, Grund­la­gen der Buch­hal­tung und der logis­ti­schen Rech­nungs­prü­fung (Ein­kauf) mit SAP. Die Schu­lung umfasst jene Inhal­te, die für das Able­gen der Zer­ti­fi­zie­rung „SAP CCP Basic Tasks (BT)“ not­wen­dig sind.
  • Kos­ten: ca € 25,– für ein SAP-Übungs- und Anlei­tungs­buch
  • Exter­ne Prü­fungSAP CCP Basic Tasks (BT)“ mög­lich:
    bei Biz­Con­sult, Prü­fungs­ge­bühr: ca. € 150,–
  • Lei­tung: Prof. Mag. Alex­an­der Bar­ta

 

Kunst und Kul­tur

  • Dau­er: 2 Wochen­stun­den ganz­jäh­rig, davon 1/3 in der Schu­le und 2/3 Besuch von kul­tu­rel­len Ver­an­stal­tun­gen
  • Inhalt: Besuch von Fil­men, Kaba­rett, Thea­ter, Aus­stel­lun­gen u. v. m. – die Grup­pe bestimmt die Aus­wahl des Pro­gramms mit.
  • Dis­kus­sio­nen und Bespre­chun­gen, Arbei­ten für das Kul­tur­port­fo­lio
  • Teilnehmer/innenzahl: 12 – 25, 2. – 5. Jahr­gang HAK, 2. – 3. Klas­se HAS
  • Kos­ten: ca. € 50,– (für Ein­trit­te, Tickets)
  • Lei­tung: Prof. Mag. Jes­si­ca Eggen­ber­ger

 

Busi­ness Eng­lish Cer­ti­fi­ca­te

B2-Stu­fe des Gemein­sa­men Euro­päi­schen Refe­renz­rah­mens für Spra­chen des Euro­pa­rats. Ein inter­na­tio­nal aner­kann­tes Sprach­di­plom mit Fokus auf Busi­ness Eng­lish

  • Teil­neh­me­rIn­nen: Schü­le­rIn­nen der 4. Jahr­gän­ge, ev. Schü­le­rIn­nen des 5. Jahr­gangs, denen es im 4. Jahr­gang nicht mög­lich war, den Kurs zu besu­chen. Kann auch als Vor­be­rei­tung zur schrift­li­chen RDP genutzt wer­den.
  • Dau­er: 2 Wochen­stun­den in der Schu­le von Sep­tem­ber bis Juni.
  • Zer­ti­fi­zie­rung: Exter­ne Prü­fung: Bri­tish Coun­cil, Juni (Prü­fungs­ge­bühr: ca. € 215,00)
  • Lei­tung: Prof. Mag. Ste­fan Drey­er

 

Cis­co

Inter­na­tio­nal aner­kann­tes IT-Zer­ti­fi­kat – für alle Com­pu­ter­in­ter­es­sier­ten

  • Teilnehmer/innen: mind. 10 / max. 20, ab dem II. Jahr­gang der HAK
  • Dau­er: 2 Wochen­stun­den und arbei­ten mit dem E-Lear­ning-Por­tal von Cis­co (www.netacad.com)
  • Inhalt: Vor­be­rei­tung auf das Cis­co-Zer­ti­fi­kat Cis­co Cer­ti­fied Net­work Asso­cia­te (CCNA). Die CCNA-Zer­ti­fi­zie­rung bestä­tigt Ihnen die Kennt­nis­se im Umgang mit grund­le­gen­den Netz­werk­kon­zep­ten. Per­so­nen mit einer CCNA-Zer­ti­fi­zie­rung kön­nen LAN (loka­le Netz­wer­ke), WAN (Inter­net) und Dial Access Ser­vices für klei­ne Netz­wer­ke instal­lie­ren, kon­fi­gu­rie­ren und betrei­ben, inklu­si­ve der Pro­to­kol­le IP, IGRP, Seri­al, IP RIP, RIP und Ether­net.  Sie ler­nen die rich­ti­ge Ver­ka­be­lung von Netz­werk­kom­po­nen­ten und das Über­prü­fen von Netz­wer­ken, die rich­ti­ge und siche­re Kon­fi­gu­ra­ti­on von Funk­netz­wer­ken.
  • Kos­ten:  Zer­ti­fi­zie­rung für die ein­zel­nen Semes­ter­prü­fun­gen in der Schu­le kos­ten­los, exter­ne Prü­fung mög­lich: WIFI bzw. Glo­bal Know­ledge, Prü­fungs­ge­bühr: ca. € 150,00
  • Lei­tung: Prof. Ing. Mag. Gün­ter Musikar

 

Phi­lo­so­phie und Psy­cho­lo­gie

  • Teil­neh­me­rIn­nen: Schü­le­rIn­nen der 2., 3. und 4. HAK und 3. HAS
  • Wer soll­te die­ses Fach wäh­len?
    Der Wort­be­deu­tung nach jede/r, der/die nach Weis­heit strebt. Für alle, für die das zu theo­re­tisch klingt: Es ist bekannt­lich meist rat­sam, das Gehirn ein­zu­schal­ten, bevor man etwas sagt. Wir ver­su­chen her­aus­zu­fin­den, was dabei her­aus­kommt, wenn jemand tat­säch­lich das Gehirn benützt und nicht ein­fach alles hin­nimmt, wie es gera­de ist. Dabei han­delt es sich übri­gens auch um eine recht nütz­li­che Eigen­schaft einer Per­son, die erfolg­reich unter­neh­me­risch tätig sein möch­te. Wor­um geht es Pla­ton in sei­nem „Höh­len­gleich­nis“? Wie beein­flusst Imma­nu­el Kant das Han­deln der Men­schen bis heu­te mit sei­nem „Kate­go­ri­schen Impe­ra­tiv“? Und war­um ten­die­ren wir Men­schen dazu, uns dem anzu­schlie­ßen, was eine Mehr­heit uns vor­gibt? Ant­wor­ten auf die­se und vie­le ande­re Fra­gen und noch viel mehr Fra­gen erwar­ten dich im Frei­fach „Phi­lo­so­phie und Psy­cho­lo­gie“.
  • Dau­er: 1 Wochen­stun­de in zwei auf­ein­an­der fol­gen­den Schul­jah­ren, in der Schu­le von Sep­tem­ber bis Juni.
  • Lei­tung: Prof. Mag. Tho­mas Bab­u­nek

 

Vol­ley­ball

  • Teil­neh­me­rIn­nen: Schü­le­rIn­nen aller Klas­sen und Jahr­gän­ge
  • geeig­net für Anfän­ge­rIn­nen und Fort­ge­schrit­te­ne
  • Fort­ge­schrit­te­ne neh­men an den Wie­ner Vol­ley­ball­meis­ter­schaf­ten teil
  • Ein Leh­re­rIn­nen – Schü­ler­In­nen­match ist auch geplant!
  • Dau­er: 2 Wochen­stun­den im Turn­saal von Sep­tem­ber bis Juni
  • Lei­tung: Prof. Mag. Tho­mas Schil­ler