Exkur­si­on 3CKÖBB Busi­ness Com­pe­tence Cent­re

Am Mitt­woch den 5. Juni  waren wir im Busi­ness Com­pe­tence Cent­re (BCC) der Öster­rei­chi­schen Bun­des­bahn. Die Exkur­si­on star­te­te mit der Anfahrt und Ankunft um 12 Uhr. Die Klas­se wur­de durch die Räum­lich­kei­ten des BCCs geführt. Der ers­te Ort der Besich­ti­gung war die Kan­ti­ne, bei der uns die Vor­tei­le von „frin­ge Bene­fits“ am Bei­spiel der Men­sa erklärt wur­den. So zum Bei­spiel moti­viert die Kan­ti­ne die Mit­ar­bei­ter nicht nur, son­dern sorgt auch dafür, dass die Pau­se­zei­ten ein­ge­hal­ten wer­den, da nie­mand mehr das Gebäu­de in der Mit­tags­pau­se ver­las­sen muss, oder auch zum Net­wor­king.

Danach wur­den wir in die „Digi­At­tack“ Abtei­lung geführt, wel­che die Erfor­schung neu­er und expe­ri­men­tel­ler Tech­no­lo­gi­en vor­nimmt. So durf­ten wir auch die neu­en „Smart Glas­ses“ aus­pro­bie­ren, wel­che auch schon bei der Post­bus GmbH zur Über­prü­fung neu­er Fahr­zeu­ge ein­ge­setzt wer­den. Wei­ters expe­ri­men­tiert die ÖBB mit 3D-Dru­ckern, um so z. B. klei­ne­re Ersatz­tei­le mit lan­ger Lie­fer­zeit sofort her­zu­stel­len und auf der Unfall­stel­le erset­zen zu kön­nen.

Die ÖBB ist ein Vor­rei­ter, was digi­ta­le Tech­no­lo­gi­en angeht. Nicht nur wer­den die­se neu­en Tech­no­lo­gi­en schon im Feld ein­ge­setzt son­dern die ÖBB sucht nach neu­en Mög­lich­kei­ten, um das Leben von Mit­ar­bei­tern und Fahr­gäs­ten glei­cher­ma­ßen zu ver­bes­sern. Die Exkur­si­on ende­te um 14 Uhr.