Recei­ve — Con­stan­tin Bada­wi will Papier spa­ren

Vonmscheb

Recei­ve — Con­stan­tin Bada­wi will Papier spa­ren

Ton­nen­wei­se Papier spa­ren mit­hil­fe des Smart­pho­ne: Recei­ve macht es mög­lich

Recei­ve ist ein Part­ner­pro­jekt des BHAK Wien 13-Schü­lers Con­stan­tin Bada­wi und des HTL3-Schü­lers Rene Ober­hu­ber, wel­ches den Papier­müll mit­hil­fe einer App sen­ken soll.

Seit 2016 gibt es in Öster­reich die Regis­trier­kas­sen­pflicht, die damit ver­bun­de­ne Bele­ger­tei­lungs­pflicht zwingt Unter­neh­men, die Bele­ge an Kun­din­nen und Kun­den aus­zu­hän­di­gen. Die­ses Gesetz bringt natür­lich auch Nach­tei­le mit sich, denn tag­täg­lich wer­den so, allei­ne in Öster­reich meh­re­re Ton­nen an Papier in Form von Klein­be­trags­rech­nun­gen ver­schwen­det. Auf lan­ge Sicht gese­hen ist das natür­lich ein gro­ßes Umwelt­pro­blem.

Die Idee von Recei­ve ist es den digi­ta­len Rech­nungs­emp­fang zu ermög­li­chen und dass mit­hil­fe einer App. Es soll daher in Zukunft im Han­del mög­lich sein, dass man als End­kun­din und End­kun­de die Rech­nung digi­tal auf das Smart­pho­ne bekommt und dort spei­chert. Man kann sich das wie kon­takt­lo­ses Bezah­len vor­stel­len. Nach dem Bezahl­vor­gang hält man sein Smart­pho­ne an ein Modul und kriegt die Rech­nung sofort über­mit­telt.

Man spart dadurch nicht nur Papier und trägt zu einer bes­se­ren Umwelt bei, son­dern pro­fi­tiert auch von eini­gen Zusatz­funk­tio­nen. Eine Zusatz­funk­ti­on soll bei­spiels­wei­se ein Haus­halts­buch sein, in wel­ches die emp­fan­ge­nen Beträ­ge direkt ein­flie­ßen. So sol­len Kun­din­nen und Kun­den immer den Über­blick über ihr Kauf­ver­hal­ten behal­ten und Leu­ten mit Geld­pro­ble­men gehol­fen wer­den. Für den Unter­hal­tungs­zweck wird über­legt 100 Fak­ten über Rech­nun­gen zum Durch­le­sen ein­zu­bin­den. Aber das ist noch lan­ge nicht alles, vie­les wird aber vor­erst geheim gehal­ten.

War­um ist die­se neue App noch sinn­voll, abge­se­hen der vie­len Zusatz­funk­tio­nen? Wei­ters soll die App auch einen klei­nen Bei­trag zur Gesund­heit leis­ten, denn das Ther­mo­pa­pier, wel­ches für Rech­nun­gen ver­wen­det wird, wird als gif­tig betrach­tet und ist unge­sund, wenn man damit in Kon­takt kommt. Außer­dem wird die Auf­be­wah­rung ein­fa­cher, denn oft­mals braucht man die eine oder ande­re Rech­nung im Garan­tie­fall oder für den Steu­er­aus­gleich. Und selbst, wenn man Ord­nung hat, besteht die Gefahr, dass die Rech­nung ver­lo­ren geht oder der Druck ver­bleicht. Bei unse­rer digi­ta­len Lösung umgeht man die­ses Pro­blem.

Die App, die Ihr Ein­kau­fen revo­lu­tio­niert!

Über den Autor

mscheb administrator

Schreibe eine Antwort