Entre­pre­neurship Night 2019 — nicht grund­los grün­den

VonAstrid Androsch

Entre­pre­neurship Night 2019 — nicht grund­los grün­den

Am 26. Novem­ber 2019 fand von 18 bis 20:30 Uhr Uhr die Entre­pre­neurship Night 2019 in der Schu­le statt, wel­che ganz unter dem Mot­to „Nicht grund­los grün­den“ stand.

Gelei­tet und mode­riert wur­de die ins­ge­samt zwei­stün­di­ge Podi­ums­dis­kus­si­on, an wel­cher zahl­rei­che Klas­sen, Leh­re­rIn­nen und die Direk­to­rin teil­nah­men, von den Schü­lern Con­stan­tin Bada­wi und Marie Wal­ter aus der 5CK.

Für die Fra­gen­run­de wur­den sechs ehe­ma­li­ge Absol­ven­ten aus unter­schied­li­chen Matu­ra­jahr­gän­gen der Schu­le ein­ge­la­den. Unter den Gäs­ten befan­den sich Tho­mas Hapa­la, Rapha­el Thon­hau­ser, Mar­tin Obritz­ber­ger, Phil­lip Zach, David Sava­sci und Yan­nis Olschew­ski, in dem man­che Besu­che­rIn­nen ein bekann­tes Gesicht fan­den.

Nach­dem die Podi­ums­dis­kus­si­ons­teil­neh­mer vor­ge­stellt und dem Publi­kum ihr Wer­de­gang kurz prä­sen­tiert wor­den war, ging es mit der Ein­füh­rungs­run­de los.

In die­ser beschäf­tig­ten sich sowohl die Teil­neh­mer als auch die Besu­che­rIn­nen mit­hil­fe des Tools „Men­ti­me­ter“, wel­ches ein akti­ves Mit­da­bei­sein ermög­licht, mit den Fra­ge­stel­lun­gen rund um die Schu­le. Dabei wur­den alte Schul­ge­schich­ten und Weis­hei­ten aus­ge­gra­ben, wel­che so man­ches Schmun­zeln ent­lock­ten, und vie­le konn­ten sich mit den Absol­ven­ten iden­ti­fi­zie­ren bzw. Par­al­le­len auf­wei­sen.

Schließ­lich ging es ans Ein­ge­mach­te, wo sich die Mei­nun­gen trenn­ten und sich eine ange­reg­te Dis­kus­si­on ent­wi­ckel­te. Nun beschäf­tig­te man sich weni­ger mit Fra­gen wie

Waren Sie gute Schü­ler?“,

son­dern behan­del­te Ange­le­gen­hei­ten aus der Kate­go­rie

Soll­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler bereits wäh­rend der Schul­zeit grün­den?“.

Hier teil­ten unse­re Gäs­te den Besu­che­rIn­nen all ihre gesam­mel­ten Erfah­run­gen bezüg­lich der Grün­dung von Start ups mit, gaben eige­ne Erleb­nis­se preis und mach­ten Vor­schlä­ge, wie gute Ide­en am bes­ten umge­setzt wer­den kön­nen.

Abschlie­ßend hat­ten die Schü­le­rIn­nen noch die Chan­ce, ein­zel­ne Gesprä­che mit den Absol­ven­ten zu füh­ren und ihnen Fra­gen ihrer Wahl zu stel­len – die­ses Ange­bot wur­de von den meis­ten begeis­tert in Anspruch genom­men.

Die Entre­pre­neurship-Night 2019 fei­er­te einen vol­len Erfolg und wir freu­en uns schon auf das nächs­te Jahr!

Über den Autor

Astrid Androsch administrator

Schreibe eine Antwort