3CK programmiert Roboter im Education Innovation Studio (EIS)

Am 20.02.2018 besuchte die 3CK mit ihrem Wirtschaftsinformatik-Lehrer Herr Prof. Baier das Education Innovation Studio (EIS)
an der Pädagogischen Hochschule im 10. Wiener Gemeindebezirk. Normalerweise werden dort Volksschullehrer/innen, Mittelschullehrer/innen,
aber auch unsere OMAI-Lehrer/innen ausgebildet. Um den Lehrern und Lehrerinnen eine Verbindung zwischen analogen und digitalen Zugängen
in unserer Welt zu zeigen, gibt es das EIS. Dabei lernen Lehrer/innen, Studierende, aber auch Schüler/innen in spielerischen Lernsettings
Phänomene zu simulieren, zu visualisieren und zu verändern. Dadurch werden informatisches Denken, digitale Kompetenzen und Skills
des 21. Jahrhunderts vermittelt und geschult. An diesem Vormittag hat sich die 3CK mit dem Programmieren und Bauen von LEGO Robotern beschäftigt.

Anfangs wurden die Schüler durch Videos auf den neusten Stand der Robotertechnologie gebracht. Als alle Fragen geklärt waren,
begann das Programmieren der Lego Roboter. Schnell wurde das Prinzip verstanden und die Roboter fuhren auf den Tischen hin und her.
Programmiert wurden per IPad, welches mit Bluetooth verbunden wurde. Nach einigem Tüfteln konnten die Roboter Gegenständen ausweichen
und Linien am Boden nachfahren. Dies war durch Laser und Infrarotsensoren die auf dem Roboter montiert waren möglich.

Meinungen der Schüler:

Die allgemeine Meinung der Schüler positiv, wenige konnte sich davor etwas vorstellen, wurde darauf positiv überrascht.
„Es ist völlig anders als der Unterricht und war toll zu sehen wie einfach das geht mit der Zeit“, sagte Juliana Tusa.
Veronika Czerwinski berichtete, dass das Programmieren das logische Denken fördert und für das Bauen mit Lego viel Kreativität benötigt wird.
Nach vierstunden Stunden Robotertechnik wurden die 3CK entlassen und war sich eindeutig der Meinung, das gehört öfters in den Unterricht!