Pflichtpraktikum? So eine Show!

Lehrausgang der 2BK

Am 1. Februar 2017 besuchten wir, die 2BK, mit Frau Professorin Muhm und in Begleitung von Frau Professorin Schrenk im THEATER AKZENT das
Theaterstück für Schülerinnen und Schüler „Pflichtpraktikum? So eine Show!“. Wir trafen uns um 8:40 Uhr beim Theater.

Das Theater handelte über drei komplett verschiedene Persönlichkeiten, die mehr oder weniger gerne einen Praktikumsplatz haben würden.
Dabei mussten sie viele Aufgaben lösen, Fragen beantworten und über ihren eigenen Schatten springen. Dazu wurde jedem Theaterbesucher
eine Karte mit einer Zahl übergeben. Wer gezogen wurde, musste auf die Bühne und sich den Aufgaben stellen. Dies war jedoch kein Zufallsspiel,
denn bald merkten wir, dass es sich dabei nur um Schauspielerinnen bzw. Schauspieler handelte.

Eine davon war eine sogenannte „Streberin“. Sie kannte alle Regeln, Rechte und Pflichten einer Praktikantin/eines Praktikanten und des jene Arbeitgeberseite.
Sie was hochmotiviert und machte alles, um ihr Ziel zu erreichen.

Eine weitere Hauptperson war ein Junge, für den es keine Gesetze gab, der tun und lassen wollte, was ihm gefiel. Dies dachte er zumindest,
denn es stellte sich bald heraus, dass er nicht ganz so cool und asozial war, wie er sich gab.

Die letzte Person war ein Mädchen, das in ihrer Vergangenheit schon viele Hürden überwinden musste. Ihr Vater akzeptierte nicht, dass sie ein Mädchen war
und wollte sie somit zum Holzfällen und zu vielen weiteren Aktivitäten zwingen, die für Jungs typisch waren. Sie wollte gar nicht teilnehmen, doch wurde dazu
gezwungen und begriff letztendlich, dass man nicht immer unfreundlich sein muss.

Am Ende wurde uns jedoch gezeigt, dass Teamwork und Solidarität sehr wichtig im Berufsleben sind.

Im Großen und Ganzen hat uns das Theaterstück sehr gut gefallen und wir würden es allen Klassen empfehlen, die sich zurzeit mit Praktiken in BPQM und BB beschäftigen,
dieses Theater zu besuchen. (Samire Zenki, 2BK, 28. Februar 2017)